DIE STIFTUNG Schweizer Stiftung - Internationale Projekte

Wie alles entstanden ist

Die Tierärzte im Einsatz werden im Jahr 2005 vom engagierten Journalisten Stefan Weber (1960 – 2015) und zwei weiteren Schweizer Tierfreunden als Verein gegründet. Die erste grosse Kampagne findet in Süditalien statt, wo Strassentiere auf Kosten des Staates in privat betriebene Hundegefängnisse gesperrt werden – ein sehr einträgliches Geschäft, das mehrheitlich in Händen einiger weniger Gruppen ist. Der Besuch mehrerer dieser Hundelager, die dort angetroffenen Zustände und das damit verbundene Leid Tausender Hunde, die unter grauenhaften Umständen vegetieren müssen, haben uns nicht mehr losgelassen.

Unsere Arbeit mit Strassentieren führt uns später nach Bulgarien, wo wir mit der prekären Situation der dortigen Arbeitsesel konfrontiert werden. Auch hier liegen Handel und Gewinn bei einigen wenigen Volksgruppen, die sich auf dem Rücken der sympathischen und zähen Grautiere bereichern. Daraus entstehen das Projekt Arbeitsesel, das die ausreichende Pflege der Tiere vor Ort sichert und das Tal der Esel, wo die durch uns betreuten Esel ihren Lebensabend verbringen dürfen, statt an die Fleischindustrie verkauft zu werden.

Umwandlung des Vereins in eine Stiftung

Der plötzliche und unerwartete Tod des Gründers Stefan Weber am 30. August 2015 hinterlässt ein grosses Vakuum in dem von ihm stark geprägten Verein. Zwei der engsten und langjährigen Mitarbeiter wenden alle ihre Kräfte auf, um die Projekte weiterzuführen und weiterzuentwickeln.

Durch die Arbeit in Südbulgarien erhalten wir Kontakt zu Tierschützern in Nordgriechenland, wo es Tausende von Strassentieren und einen grossen Bedarf an Aufklärung und humanen Lösungsansätzen für die Probleme gibt, die durch Streunerpopulationen entstehen. Bereits spezialisiert im Thema Streunertiere, beginnen wir mit konsequenten Kastrationsaktionen, Aufklärung und der Zusammenarbeit mit lokalen Behörden.

Im Jahr 2017 wird der Verein, zur sicheren Wahrung der ursprünglichen Organisationsziele, in eine Stiftung umgewandelt.

Mittlerweile bieten die Tierärzte im Einsatz notleidenden Strassentieren, sogenannten Nutz- und Arbeitstieren sowie Wildtieren in Italien, Bulgarien und Griechenland direkte medizinische Hilfe und Versorgung und verhindern auf diese Weise Leiden und Schmerzen. Die direkte Hilfe für das Tier wird flankiert von Massnahmen in den Bereichen Aufklärung, Erziehung und Information, sowie aktiver Unterstützung im Gesetzesvollzug. Damit werden die lokalen Bevölkerungsgruppen für das Thema Tierschutz sensibilisiert. Ganz nach dem Motto des Gründers: «Man kann den Tieren nur helfen, wenn man auch den Menschen hilft.»

Die Kontrolle durch die eidgenössische Stiftungsaufsicht sowie durch eine externe Revisionsfirma, und der klar definierte Stiftungszweck stellen sicher, dass die Tierärzte im Einsatz auch weiterhin aktive medizinische Hilfe für Tiere in Not leisten, Kastrationsaktionen und Aufklärungsarbeit durchführen, sowie das Tal der Esel erhalten. Weitere Projekte zugunsten von Tieren, die unserer Hilfe bedürfen, sind in Planung.

Tierärzte im Einsatz in Europa

STIFTUNGSZWECK

  • Die Stiftung Tierärzte im Einsatz ist eine politisch und konfessionell unabhängige gemeinnützige und internationale Organisation, die den Gedanken des Tierschutzes, der Humanität und des natur- und Umweltschutzes verpflichtet ist.
  • Zweck der Stiftung ist es, in der gesamten Schweiz und im Ausland Tieren als Mitgeschöpfen beizustehen und verletzten, verstossen oder misshandelten und bedrängten Tieren in Not zu helfen. Darüber hinaus will die Stiftung durch Forschung, Bildung und Öffentlichkeitsarbeit die ethische Verantwortung der Menschen gegenüber den Tieren fördern und soziale Anliegen gemeinsam mit Tier- und Naturschutzanliegen vertreten. Die Stiftung bezweckt insbesondere tierärztliche Tätigkeiten und die Förderung von Wissenschaft und Forschung im Dienste des Tierschutzes, der auch Hilfsprojekte, Öffentlichkeitsarbeiten und Kampagnen in den Bereichen Nutztierhaltung, Entwicklungshilfe, Konsumentenschutz, Artenschutz und Wildtierbiologie umfasst.
  • Die Stiftung hat keinen Erwerbszweck und erstrebt keinen Gewinn.

 

ZWECKERREICHUNG     

  • Ihre Zwecke verfolgt die Stiftung auf dem Gebiet der Schweiz und im Ausland insbesondere mit folgenden Tätigkeiten:

 

  • Information und Beratung von Einzelpersonen und Organisationen über Tierschutz und den damit verbundenen aktuellen fachlichen, rechtlichen und polizischen Problemen.

 

  • Organisation von Informationsveranstaltungen und Demonstrationen

 

  • Schwerpunkt der Stiftung sind tierärztliche und tierschützerische Projekte, die der physischen und psychischen Gesundheit von Mensch und Tier dienen, deren praktische Durchführung wie auch deren Bekanntmachung. Solche Projekte können insbesondere im Ausland, namentlich in Italien, Bulgarien und Griechenland, sowie in den Balkanländern, jedoch in anderen Ländern und auf anderen Kontinenten betrieben werden.

 

  • Die Stiftung kann Geschäftsstellen im Ausland eröffnen oder im Ausland mit anderen Organisationen mit gleichem oder ähnlichem Zweck kooperieren oder Tochterorganisationen bzw. Organisationen, die ebenfalls den Namen Tierärzte im Einsatz tragen, ins Leben rufen und auf die Grundsätze von Tierärzte im Einsatz verpflichten.

 

  • Die Stiftung kann zur Verfolgung ihrer Zwecke Grundstücke und Gebäude erwerben, errichten oder sich schenken lassen und solche auch verkaufen.

 

  • Aktive Geburtenkontrolle bei herrenlosen Haustieren gehört zu den international bearbeiteten Kernthemen. Auch der Einsatz für eine artgerechte und gesunde Nutztierhaltung, gegen Arzneimittelmissbrauch in der Tiermast, Aktionen gegen Tierseuchen und für Lebensmittelsicherheit sind Tätigkeiten im Rahmen des Stiftungszwecks.

Wir sind auf Ihre Hilfe angewiesen