Aktuell

11.2018

Neuer Film über Esel in Bulgarien

Eine Reportage des Bulgarischen Fernsehens. Mit deutschen Untertiteln.

9.2018

Bulgarien - ein altes Arbeitstier darf in Pension gehen

Anstatt in die Schlachtung nach Italien gefahren zu werden, darf Omut seinen Lebensabend im Tal der Esel geniessen.

Newsletter

Hier können Sie sich für unseren regelmässigen Newsletter anmelden. Geben Sie bitte Ihre Mail-Adresse ein.

Wintergeschichten aus Süditalien

Das ist Alex. Er kann nach seinem Unfall nicht mehr aufstehen. Über zwölf Stunden sind vergangen bis unser Tierarzt den armen Boxer-Mischling endlich zu Gesicht bekommt. Hier ist er – gerade mit Schmerzmittel behandelt – kurz nach seiner Ankunft bei uns im Zentrum.

Die Veterinärin nimmt eine Blutprobe. Zuvor hat sie seine Rückgratverletzung untersucht und eine starke Schmerztherapie begonnen. Der lebendige Junghund muss nun vor allem eines: Still halten! Prellungen und Quetschung brauchen Zeit und Cortison. Wir stellen Alex nun erst einmal ruhig.

Alex kommt schliesslich in eine neue Familie. Es geht ihm gut und er spielt täglich mit Bulma, seiner neuen Freundin, die fast genauso aussieht wie er. Diese Adoption war ein ganz besonderer Glücksfall. Für Alex, aber auch für uns. Leider finden wir selten so schnell einen guten Platz für einen unter die Räder gekommenen Hund.

Täglich werden wir von Passanten, Tierschützern oder der Gemeindepolizei für Tiere in Not alarmiert. Unsere Mitarbeiter müssen häufig scheue Tiere in verwahrlostem Zustand einfangen. Die signalisierten Hunde und Katzen benötigen meist dringend medizinische Hilfe. Hier lebten fast siebzig Hunde verwahrlost im Abfall.

Angebunden und Ausgesetzt. So entledigt man sich seines Haustieres in Süditalien. Dieser im Sommer bei grosser Hitze entsorgte Rüde hatte Glück im Unglück: Er wurde mitten in der Stadt angebunden und daher auch schnell gefunden. Viele seiner Leidensgenossen ereilt dasselbe Schicksal in abgelegenen Olivenhainen.

Das Einfangen gehört zu unseren Hauptbeschäftigungen. Obwohl dieser schwarze Hund eine furchtbar schmerzhafte Wunde rund um seinen Hals hat, rennt er unseren Tierärzten stundenlang davon. Was für grässliche Erfahrungen hat der verletzte Hund gemacht? Wir fangen und behandeln ihn schliesslich.

Am Weihnachtstag fand unsere Mitarbeiterin ein besonderes Päckli. Eine andere beliebte Methode um Welpen in Süditalien zu entsorgen: In eine Kartonschachtel gepackt, wird der Hund einfach aus dem fahrenden Auto geworfen. Noelle war sehr schwach und krank – doch sie erholte sich bis Neujahr prächtig. Dank Ihrer Hilfe konnten wir auch ihr Leben retten.

Ein Welpe mit seiner Mutter. Wachsen solche Strassenhunde ohne menschliche Kontakte auf, verwildern sie völlig. Bringen sie dann wenige Monate später ihren ersten eigenen Wurf zur Welt, sind das bereits richtige wilde Streuner. Sie lassen sich nur noch mit Mühe einfangen.

Unsere Tierärzte verhindern solche Würfe mit konsequenten Sterilisationsaktionen wie diese in unserem Tierschutzzentrum. Mit Hunderten von Kastrationen verhindern wir Tausende unerwünschte Strassenhunde und –katzen. Die Unterstützung unserer Gönnerinnen und Gönner macht diese Arbeit möglich.

Das ist die Hundehölle von Neviano. Seit November hat die Staatsanwaltschaft den Canile wegen des Gestanks beschlagnahmt. Wo Platz für 65 Hunde wäre, hat der Betreiber 180 Tiere unter furchtbaren Umständen zusammengepfercht. Wir unterstützen die 20 Tierschützerinnen vor Ort aktiv mit Medikamenten, Desinfektionsmitteln und Kastrationen. 

Das verhindern unsere Tierärzte und Mitarbeiter tagtäglich. Welpen am Strassenrand in Apulien. Oft werden die Kleinen aber auch einzeln und ohne Muttertier gefunden: Ausgesetzt. Der Zeitungsartikel beschreibt eine andere häufig angewendete Methode: Kleine Hunde- und Katzenwelpen kommen einfach in den Müllcontainer.

Mit Herz und Verstand betreuen unsere Pflegerinnen die oft schwierigen Vierbeiner. Das ist Sara mit unserem Nero – der Hund der mit der tiefen Wunde am Hals gefangen wurde. Mit viel Geduld und Liebe hat der scheue und verängstigte Rüde wieder Vertrauen gefasst und liebt heute seine Retter von ganzem Herzen.