Intensive und erfolgreiche Kastrationsaktion in Griechenland

25. Februar bis 5. März 2020: Die Tierärzte im Einsatz starten zusammen mit der Gemeinde Visalta erfolgreich das Programm «Strassen ohne Streuner». Die erste gezielte Kastrations-Aktion führen wir im Dorf Nigrita durch. Dank der grossen Unterstützung von lokalen Freiwilligen, die mit den Tierärzten im Einsatz zusammenarbeiten, können wir 125 Hunde und 79 Katzen kastrieren, gegen Tollwut impfen und chippen! Viel Arbeit in nur sieben Tagen!

Nicht nur Kastrationen werden durchgeführt, sondern es werden auch Notfälle operiert. Wie der verletzte Schäferhund, der jetzt in der Obhut von Freiwilligen ist, bis er wieder gesund ist und an seinen angestammten Platz zurückkann.

Aber Kastrationen alleine reichen nicht aus! Die Tierärzte im Einsatz sind laufend daran, die Menschen vor Ort über die Problematik aufzuklären und zu sensibilisieren. Ausserdem fand ein wichtiges Treffen statt mit allen Interessenvertretern der verschiedenen Gemeinden sowie den Gemeindepräsidenten, Vertretern der Polizei und dem stellvertretenden Bürgermeister, welcher für die Streuner-Problematik zuständig ist. 

Dieses Treffen diente dazu, die Aufgaben zwischen den Gemeinden, lokalen Organisationen und Freiwilligen zu verteilen, die nötig sind um dem Elend der Strassentiere endlich Abhilfe zu schaffen. 

Alles ist bereit, damit die Tierärzte im Einsatz das Projekt in Nigrita starten können

 

Unser Tierarzt hilft diesem Hirtenhund sich vor der Operation zu beruhigen.

 

Die Tierärzte im Einsatz nutzen die Medien, um die Bevölkerung für das Streunerproblem zu sensibilisieren.

 

Unser Tierarzt während der Notfalloperation.

 

Unsere Tierärztin beginnt mit den Kastrationen.

 

Unsere Tierärztin impft Welpen gegen Tollwut.

 

Quick navigation