Aktuelles aus dem «Tal der Esel»

Im «Tal der Esel» leben derzeit 60 glückliche Esel, aber wie überall, macht der Tod auch vor dem «Tal der Esel» keinen Halt. 

Stirbt ein Esel, ist dies zwar traurig, aber anderseits ermöglicht es einem weiteren Tier im «Tal der Esel» aufgenommen zu werden um seinen verdienten Lebensabend dort verbringen zu können.

So hat auch Leonid aus Borovo einen Platz im «Tal der Esel» finden können, ein Eselhengst und bereits 25 Jahre alt. Er ist sehr liebenswert und lernt nun seine Artgenossen kennen; es ist für ihn neu in einer Gruppe mit anderen Eseln zu leben, aber er wird bald Freunde finden und das Leben geniessen können.

Wir müssen seine Hufe ein wenig stutzen, aber ansonsten ist Leonid gesund. 

Obwohl wir nur maximal 60 Esel im «Tal der Esel» aufnehmen können, finden wir immer für alle Esel, welche abgegeben werden, einen würdigen Platz.

Ihre Spende trägt dazu bei, die Esel mit Futter und Medikamenten zu versorgen und es unseren Tierärzten zu ermöglichen, dafür zu sorgen, dass Leonid und alle seine Freunde gesund bleiben. 

Hier finden Sie mehr Informationen über eine Eselpatenschaft.

Leonid wird beim Besitzer abgeholt.

Der Besitzer verabschiedet sich von Leonid.

Ankunft im «Tal der Esel».

Leonid wird medizinisch untersucht.

Auch die Hufe werden kontrolliert.

Leonid in Quarantäne.

Jetzt darf Leonid ihr Lebensabend im «Tal der Esel» geniessen.

Quick navigation